Verein

Der Verein Craftwerk e.V. wurde Anfang 2013 von Menschen ganz unterschiedlicher Profession gegründet. Sie leben in Himmelpfort und verschiedenen Regionen Deutschlands. Die Mitglieder und deren zahlreiche Unterstützer/innen kommen aus den Bereichen bzw. verfügen über umfangreiches KnowHow in

  • Kultur
  • Zirkus
  • Theater
  • Bildung
  • Geologie
  • Tourismus
  • Vernetzung
  • Sozialarbeit
  • Gastronomie
  • Kreativwirtschaft
  • ländliche Entwicklung
  • nachhaltige Entwicklung
  • Natur-und Umweltschutz
  • Kunst-und Kunsthandwerk
  • Veranstaltungsorganisation
  • Jugendbildungs-und Jugendreisen
  • ökologisches und nachhaltiges Bauen
  • Verlagswesen und Literaturwissenschaften

 

Ziel des Vereins ist die u.a. Unterstützung und Belebung von Kunst und Kulturellem Leben im ländlichen Raum, in Natur und dörflicher Umgebung sowie deren Gebäuden, die Unterstützung von Künstler/innen und Kunsthandwerker/innen, sowie die Erhaltung und Förderung der ländlichen Strukturen.

Als Vereinssitz haben wir uns für die ehemalige Mühle in Himmelpfort entschieden.

In den kommenden Jahren werden wir Kulturveranstaltungen und Workshops anbieten, Ausstellungen und Märkte organisieren, kulturgeschichtliche Forschungen durchführen, Projekte zur ländlichen Entwicklung koordinieren, Geschichtsaufarbeitung betreiben und möchten gern Kreative und Neugründer/innen anstiften, sich so wie wir in Himmelpfort niederzulassen. Desweiteren liegt uns die Bildung von Kindern und Jugendlichen am Herzen. Dazu sind in den kommenden Jahren Ferienangebote sowie wiederkehrende Angebote geplant. Dafür suchen wir Kooperationspartner/innen.

Der Vereinsname Craftwerk und der Projektname Craftentfaltung sind Wortspielereien, die in Vorbereitung auf Kunsthandwerkerprojekte entstanden sind. Dabei hat auch die britische Bewegung “Arts and Crafts” Pate gestanden.

Ein Aufnahmeantrag kann formlos gestellt werden. Über die Neuaufnahme entscheidet der Vorstand.

Der Craftwerk e.V. ist Mitglied in „Kulturpolitische Gesellschaft e.V.“ sowie im „Tourismusverein Fürstenberg Seenland e.V“.

Der Verein engagiert sich zusätzlich im „Nabu Gransee“ sowie dem  „KuNO Kulturnetz Nord Brandenburg e.V.“,

Die Salzmann Bibliothek in Himmelpfort wird in ihrem Schaffen ebenso tatkräftig unterstützt, wie auch der Verein „Brandenburg 21 e.V.“, die „Himmelpforter Klassiktage“ und die „Bürgerstiftung Kulturerbe Himmelpfort“.


Der Verein wird durch den Vorsitzenden Thomas Duveau und seine Stellvertreterin Brit Eismann nach außen vertreten.

Thomas Duveau, Vorsitzender

Thomas Duveau arbeitet ehrenamtlich im Craftwerk e.V. und widmet sich dort der Entdeckung, Förderung und Vernetzung all der Talente widmen, die im ländlichen Raum schlummern. Seit über 8 Jahren bereist er den Norden Brandenburgs und entdeckt auch in den entlegensten Winkeln visionäre Gestalter_innen, begeisternde Künstler_innen und allerlei andere begabte und passionierte Menschen. Verbunden mit der noch unterschätzten natürlichen Umgebung und dem ausbaufähigen touristischem Angebot sieht er dort ein grossartiges Potential, nicht zuletzt weil der Appetit der “Berliner_innen” für intelligente Angebote aus Kunst, Handwerk, Natur und originellen Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten immer größer wird. Er ist der festen Überzeugung, dass die Region in vielerlei Hinsicht sehr viel mehr zu bieten hat, als gemeinhin angenommen. Craftwerk e.V. in Himmelpfort ist für ihn der ideale Ort und Nährboden, um diese Behauptung mit konkreten Beispielen einer erfolgreichen Vernetzung von Angebot und der Nachfrage zu belegen. Er ist der festen Überzeugung, dass die Region in vielerlei Hinsicht sehr viel mehr zu bieten hat, als gemeinhin angenommen. Craftwerk e.V. in Himmelpfort ist für ihn der ideale Ort und Nährboden, um diese Behauptung mit konkreten Beispielen einer erfolgreichen Vernetzung von Angebot und der Nachfrage zu belegen. Seine Herzensangelegenheit (auch aufgrund der Tatsache, dass er im genusslastigen Frankreich seine Jugend verbrachte) ist die kulinarische Aufwertung der Region. Liebe geht durch den Magen. Auch die Liebe zu Brandenburg und seinen Menschen. 

Brit Eismann, stellv. Vorsitzende

Eines ihrer vorrangigen Ziele ist der Aufbau von Netzwerken mit Gleichgesinnten und engagierten Kulturschaffenden in der Region. Brit Eismann war die ehrenamtliche Projektleiterin des Projektes Craftentfaltung, ist als Projektmitarbeiterin im D.R.A.C.H.E.N. beschäftigt und zeichnet sich hauptverantwortlich für die Inhalte dieser Webseite, Konzeptentwicklung von Workshops, Veranstaltungen und von Ausstellungen. Eine verbesserte Vernetzung der Kreativ- und Kulturschaffenden untereinander liegt ihr besonders am Herzen. Gesprächsrunden, Treffen in kleiner und großer Runde zur Entwicklung gemeinsamer Formate wie Salons, Ausstellungen, Workshops und Absprachen untereinander sind ihr wichtig. Hinzu kommt die Vision eines Kulturrates, dessen Kompetenzen, Potentiale und Know How von Politik, Verwaltungen, Tourismusvereinen und anderen Institutionen bei der Entwicklung von Kulturangeboten und -strategien aktiv mit eingefordert werden sollen. Ihre Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen,  Seminaren, Workshops, Kinder- und Jugendreisen, Konzerten, Betreuung von Netzwerken uvm. macht sie seit 1995 in verschiedenen Organisationen und Verbänden in Potsdam und dem Land Brandenburg. Brit Eismann entdeckt seit dem Umzug in die Mühle Himmelpfort und der Sanierung der Häuser die Welt der Farben, Pigmente, Lehm und andere natürliche Baumaterialien und teilt diese neue Leidenschaft gern mit Anderen. Sie liebt die Natur, streift mit ihrer kleinen Kamera, Einheimischen und Naturführerbüchern durch Wälder – immer auf der Suche nach interessanten Motiven! Seit dem Umzug auf´s Land entfachte die Leidenschaft für den Garten – ihr erklärtes Ziel ist die Teilnahme an den „Offen Gärten“ im Jahr 2020!

 

Gemeinsam mit den Mitgliedern des Craftwerk e.V. und engagierten Mitstreiter/innen entwickeln sie den Standort Mühle Himmelpfort zu einem Hub für kreative Entrepreneurs in Brandenburg und der Hauptstadtregion.